Kompetenzzentrum Ressource

Text mit speziellem Unterstrich Ressourcen-
Entwicklung in Dienstleistungsarbeit

Text mit speziellem Unterstrich RessourcenEntwicklung
in Dienstleistungsarbeit

Hintergrund

Einfacharbeit in Dienstleistungen als Entwicklungsressource

Der Fachkräftemangel in Dienstleistungen fordert die Entwicklungsfähigkeit der Region NordWest heraus. Er rückt die Suche nach Lösungen in den Fokus. In den Blick gerät dabei der oft vernachlässigte Bereich der Einfacharbeit.

Einfacharbeit sind Tätigkeiten, für die keine formalen Berufsqualifikationen notwendig sind.

Einfacharbeit ist für Menschen ohne Abschlüsse leicht zugänglich. Diese Tätigkeiten sind zugleich aber auch mit hohen Anforderungen versehen. Zudem intensiviert sich die Arbeit durch Personalmangel und die Digitalisierung erhöht die fachlichen Anforderungen. Die Einkommen und beruflichen Entwicklungschancen der Beschäftigten in Einfacharbeit sind meist gering und die Fluktuation ist hoch. Damit gelangen zu wenig Beschäftigte aus der Einfacharbeit in die Facharbeit!

Verbundziel

Aufbau und Verstetigung des Kompetenzzentrums ressource zur Entwicklung und Gestaltung von Einfacharbeit

Verbundziel

Branchen im Fokus

Einfacharbeit sind Tätigkeiten, die ohne formale Berufsqualifikationen zugänglich sind

Einfacharbeit heißt nicht, dass die Arbeit einfach auszuführen ist

Lösungsansätze

Gesundheitsförderliche Arbeit

Lösungsansätze

Qualifikations- und Kompetenzentwicklung

Praxispartner

Forschungs- und Entwicklungspartner

Dieses Forschungs- und Entwicklungsprojekt wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Programm „Zukunft der Wertschöpfung – Forschung zu Produktion, Dienstleistung und Arbeit“
(FKZ: 02L22C150–163) gefördert und vom Projektträger Karlsruhe (PTKA) betreut.

Gefördert durch
Betreut von

Das Verbundprojekt „RessourcenEntwicklung in Dienstleistungsarbeit – ressource“ wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen der Förderlinie „Regionale Kompetenzzentren der Arbeitsforschung (ReKodA)“ (FKZ: 02L22C150 ff.) gefördert.

Verbundkoordination

Sprechen Sie uns an, um mehr über ressource zu erfahren:

Dr. Peter Bleses

Universität Bremen
Institut Arbeit und Wirtschaft (iaw) der Universität und Arbeitnehmerkammer Bremen

Wiener Straße 9
28359 Bremen

Dr. Wolfgang Ritter

Universität Bremen
Institut Arbeit und Wirtschaft (iaw) der Universität und Arbeitnehmerkammer Bremen

Wiener Straße 9
28359 Bremen

Dr. Gesa Friederichs-Büttner

Wirtschafts- und Sozialakademie der Arbeitnehmerkammer Bremen gGmbH (wisoak)

Bertha-von-Suttner-Straße 17
28207 Bremen